GESCHICHTE
Moniga ist ein kleiner Ort am Gardasee inmitten der Hügel zwischen Desenzano und Salò. An Resten einer Pfahlbausiedlung konnte nachgewiesen werden, dass bereits seit der frühen Bronzezeit (1800-200 v. Chr.) Menschen hier siedelten.
In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts wurde es ein Lehen von Ugone da Poncarale und im Jahre 1196 wurde es den Mönchen von Leno geschenkt. Moniga fiel im Laufe der Zeit an verschiedene Herrschaften, darunter die Republik von Venedig und der Staat Österreich, bei dem es bis 1859 geblieben ist.
Von 1928 bis 1947 gehörte es zur Gemeinde von Padenghe. Der Name Moniga wird auf die Göttin Diana Muchina zurückgeführt, die in dieser Gegend einen Tempel gehabt haben soll.

DAS SCHLOSS
Das Schloss von Moniga wurden im 10. Jahrhundert errichtet, um der Invasion der Hunnen zu begegnen. Es liegt an der Straße und besitzt einen einzigen Eingang in der Mitte der Ostseite. Bei genauerem Hinsehen sind noch die Spuren einer Zugbrücke auszumachen. Charakteristisch sind die vier Wachtürme an den Ecken des Mauerrings und die drei Türme in der Mitte der Nord-, Süd- und Westseite. Der Hauptturm ist in einen Glockenturm umgewandelt worden.

KIRCHE DES SAN MARTINO
Die Kirche des San Martino ist eine der ältesten Pfarrkirchen der Region Valtenesi. Sie wurde direkt gegenüber der mächtigen Burg von Moniga erbaut. Sie wurde im Oktober des Jahres 1454 geweiht und in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts erweitert. In ihrem Inneren können fünf Altäre bewundert werden; der Hauptaltar ist St. Martin gewidmet und die vier kleineren den Heiligen Josef und Rosarius, der Mutter Gottes und dem Kreuz Christi.

KIRCHE DER MADONNA DELLA NEVE
Diese Kirche ist auch bekannt als San Michele, da sie in einem Ort entstand, der den Namen dieses Heiligen trägt. Sie gehört der zweiten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts an und ist somit die jüngste der romanischen Kirchen der Region Valtenesi. Sie verfügt über ein Schiff mit Satteldach. Die drei Fenster und die Vorhalle sind wahrscheinlich aus dem 19. Jahrhundert